# AKTION UND BILDER

Bilder sagen mehr als Worte. Glauchau ist nicht nur grün, sondern auch reizvoll. Dank der Städteförderung des Bundes, des Landes und dem Zutun der Stadt Glauchau ist der Prozess "Soziale Stadt" noch lange nicht abgeschlossen. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie interessante Momente. Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihnen Ihr Quartiersmanagement.


# 2023


○ Weihnachtsliedersingen - diesmal im Ratshof

Fotos: Peter Dittmann / Stephan Wussowski 

Aufgrund von Baumaßnahmen im Bahnhof fand das diesjährige Weihnachtsliedersingen des Quartiersmanagements diesmal im Ratshof statt. Dieser neue Veranstaltungsort zog auch wieder sehr viele Besucher an. Nach dem traditionellen Auftritt der KiTa Pusteblume brauchte der Glauchauer Musiker Knut Kielmann nicht lange - und die Anwesenden stimmten sofort in die weihnachtlichen Lieder mit ein. 

Fazit einer anwesenden Besucherin: „Danke…Es war großartig..“


Aktion bewegt …


○ "150 Jahre Schach in Glauchau - einige Reminiszenzen"

Fotos: Ronny Seifert  /  Claudia Rodriguez Groeger / Melanie Eulitz / Peter Dittmann

Der Glauchauer Schachclub beging in diesem Jahr sein 150-jähriges Jubiläum, womit er laut OB M. Steinhart der älteste eingetragene
Verein der Stadt ist. Über das Jahr verteilt wurden neben einer Festveranstaltung verschiedene Turniere organisiert: Das „5. Sachsenlandopen“ mit 71 Teilnehmern, eine Simultanveranstaltung mit Großmeister Raj Tischbierek (bei brütender Hitze), ein Einladungsturnier, Nichtaktiventurnier sowie zwei Schüler-Veranstaltungen. 
Am 28.10. fand die Einzel-Schulschachmeisterschaft statt mit 20 Teilnehmern, am 04.11. der Mannschaftswettkampf mit 4 Teams.

Beide wurden ebenso wie das Nichtaktiventurnier aus dem Verfügungsfonds finanziell unterstützt. Die Veranstaltungen stellten
insgesamt einen Erfolg für den Glauchauer Schachclub dar. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement haben die Vereinsmitglieder
bewiesen, dass man die historische Bezeichnung „Glauchauer Schachclub 1873 e.V.“ durchaus zu Recht trägt.
Weitere Infos auch auf der Seite Verfügungsfons sowie der Website .  
23. Nov. 2023


○ Seniorenmesse 2023 im Simmelmarkt


Am Stand des Quartiersmanagements gab es nach der coronabedingten Pause Informationen über Mitwirkungsmöglichkeiten in Vereinen auf Scherberg; zum Boulespielen - was auch gerade für Senioren gut geeignet ist -; sowie über Städtebaufördermöglichkeiten. Außerdem erfolgte ein neuer Aufruf zu Fotos und Abbildungen von früheren Firmen mit Sitz auf Scherberg. Es wurden dabei eine Reihe durchaus interessanter Gespräche, auch mit neuen Ideen und Zusammenarbeiten, geführt. Anbei Fotos von einigen Stand-Besuchenden.
27. Sept. 2023


○ Sommer-Boule 2023 - diesmal mit Wetterkapriolen



Zum Erwachsenen-Turnier am Nachmittag wurden aufgrund der Wettervorhersagen bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen: Zeltüberdachungen aufgebaut und fest verankert, Technik ausschließlich als Akkubetrieb usw. Trotz mutigen Ausharrens der 13 Teilnehmenden im Starkregen musste nach 1 Stunde die Veranstaltung aufgrund der aufgeweichten Bahn doch leider abgebrochen werden. Dank dem benachbarten „H2“ konnten sich aber alle Mitwirkenden bei dem anschließenden Gewitter sicher im Gebäude aufhalten und den Abend so bei Tischtennis, Darts und Filme auch ausklingen lassen.  
Das Kinderboulen am Vormittag fand dagegen mit 16 Ferienkindern noch unter guten Bedingungen statt. Es gab viele spannende und knappe Spiele, so dass auch öfters Nachgemessen werden musste. Diesmal gab es 3 strahlende Jungs als Sieger. Es hat allen wieder viel Spaß gemacht und einige Kinder haben bereits nach weiteren Boulespiel-Veranstaltungen gefragt.   17. August 2023


○ Das Scherbergbrücken-Jubiläum - ein Besuchsmagnet                                                                                                                                   


Die 3-tägige Veranstaltung zum 100-jährigen Jubiläum der Scherbergbrücke in den ehem. Kammerlichtspielen stellte sich als großer Besuchermagnet und Veranstaltungshöhepunkt dar. Als Zugpferd erwiesen sich die wiederentdeckten und erstmalig vorgeführten Glauchauer Schmalfilme aus den 1970er Jahren. Aber auch die Radio-Präsentationen sowie die vom Quartiersmanagement auf über 30 Tafeln erstellte Ausstellung mit historischen und aktuellen Brücken-und Straßenansichten waren sehr gut besucht, mit vielen Gesprächen. An einem Fotoaufruf hatten sich 30 Teilnehmende sowie 2 Vereine beteiligt. Die 3 passenden musikalischen Darbietungen sowie Kinderspielangebote und Trödlermarkt rundeten das Jubiläumsfest mit beeindruckenden 400 bis 500 Besuchern pro Tag ab. Ein explizites Dankeschön gilt den Familien Hummel für ihr hohes Engagement und uneigennützigem Mitwirken.  29. April - 01. Mai 2023


# 2022


○ 2. Weihnachtsliedersingen im Bahnhof                                                                                                                                   


Am 3. Adventsonntag 2022 waren etwa 100 Besucher in die Bahnhofshalle gekommen, um zum 2. Weihnachtsliedersingen der Vorschulgruppe der Kita „Pusteblume“ sowie den Sängerinnen des „Cantaria-Chores“ zuzuhören und mitzusingen. Dafür wurden extra Textblätter verteilt. Neben bekannten und fröhlichen Weisen gab es auch besinnliche Töne. Beteiligt in seinen Räumen war auch der Modellbahnverein mit mehreren Bahnen, damit trug er ebenfalls zum guten Gelingen bei.

Höhepunkt war das gemeinsame Auftreten von KiTa-Gruppe und Frauenchor mit „Guten Abend, schön Abend“. Dafür gab es viel Beifall und Zugabe. Als der Cantaria-Chor zum Abschluss den „Schneewalzer“ präsentierte, wurde in der altehrwürdigen Bahnhofshalle vielmals mitgesungen und sogar mitgeschunkelt, wann gab es das schon jemals im Glauchauer Bahnhof ? Die Veranstaltung verlief in einer angenehmen, freudvollen und entspannten Atmosphäre. 11. Dezember 2022



○ Glauchauer Tafel erhält Sachspenden aus "MdR-um 4 Strickaktion"                                                                      


Innerhalb dieser jährlichen sozialen Aktion des MDR in der Vorweihnachtszeit wurde diesmal auch die Glauchauer Tafel ausgewählt (als Bestandteil der gGAB). Das Prinzip der bereits zum 19. Mal durchgeführten Aktion ist einfach: Zuschauer stricken und häkeln die Sachen, schicken diese an den MDR, Reporterin Judith Heinze fährt mit Strickmobil durch das Gebiet und verteilt diese an Menschen, die sie dringend brauchen. Laut MDR wurden diesmal 10.532 Strickteile eingeschickt. Bei der Verteilung durch die Reporterin in Glauchau haben sich zeitbezogen auch ukrainische Kinder über die Geschenke gefreut. 02. Dezember 2022


○ Festwoche „30 Jahre Flexible Jugendhilfestation H2 + 100 Jahre Gebäudeentwicklung“


Innerhalb der Festwoche haben viele Interessierte die Gelegenheit genutzt, zum „Tag der offenen Tür“ die Räume der Flexiblen Jugendhilfestation „H2“ zu besichtigen. Es herrschte ein ständiges Kommen und Gehen. Besonders emotionales Erlebnis war der Besuch von ehemaligen Kindergärtnerinnen, die nach 30 Jahren wieder ihre frühere Einrichtung betreten hatten.
Auch das QM war durch die Erarbeitung und Darstellung der bislang unbekannten Geschichte dieses 100-jährigen Gebäudes aktiv einbezogen. In zwei Kurzvorträgen wurden die Ergebnisse vorgestellt, die auf Infotafeln von Mitarbeitenden des H2 sehr schön visuell untersetzt und somit dauerhaft präsentiert worden sind. Auch der Empfang reihte sich wirkungsvoll und angemessen in die 
Festlichkeiten ein.  14. Oktober 2022

Quelle: Fotos 1, 4, 5, 6, 7, 8 FORUM Glauchau, Foto 2, 3 QM


○ Festwoche „60 Jahre Schulgebäude Erich-Weinert + 100 Jahre Gebäudebestehen“​


Viele ehem. Lehrer, Schulleiter, Schüler, Firmenvertreter und Gäste waren am 06.10.2022 zum Empfang von Ehrengästen und Interessierten in der Schule erschienen. Nach Begrüßung durch die Schulleiterin fand der Glauchauer OB lobende Worte über die Schule. Frau Kretzschmar vom Landesamt für Schule und Bildung erklärte, dass die Schule auch weiterhin Bestand hat.
Danach erfreuten sich die Teilnehmer an einem wunderbaren klassenweise aufgeführten Programm. 
Anschließend übernahm Herr Katterle eine sehr interessante Führung durch das historische Schulgebäude und Außenanlage. 
Das Quartiersmanagement war ebenfalls mit vertreten und überreichte die Zuwendungsbescheinigung für das beantragte Verfügungsfonds-Projekt (Näheres auf der Seite „Verfügungsfonds > Projekte)“. 06. Oktober 2022


○ Frühjahr/Sommer 2022: Scherbergpark - Erste organisierte Boule-Veranstaltungen



Es wurden erstmalig 7 organisierte Boule-Veranstaltungen durchgeführt, unter Federführung des QM, unterstützt vom FORUM Glauchau. Darunter 2 für Hort- und Ferienkinder der Erich-Weinert-Schule. Den Auftakt bildete am 18. Mai ein  Preis-Wettbewerb mit fast 20 Teilnehmern. Fortfolgend gab es 3 öffentliche Übungsabenden bei teils tropischen Temperaturen und als  Höhepunkt den Wettkampf um den „1. Impuls-Sommer-Cup“, mit vielen interessanten Spielen und spannenden Finals. Die Gemeinschaftsveranstaltung vom QM, FORUM Glauchau (H2) sowie Fitnessstudio „Impuls“ hat allen Akteuren viel Spaß gemacht. Zitat eines Teilnehmers: „Das Boule Event … bleibt unvergessen, nicht nur weil ich es als totaler Newcomer bis auf 's "Treppchen" geschafft habe, sondern die Chemie zwischen Jung und Alt hat so etwas von perfekt gestimmt, dass man sich einfach auf ein neues Spiel freuen muss. Ich/wir sind dabei...“  20. April bis 17. August 2022


○ „Erdbeerfestwoche“ im Pflegezentrum „Am Lehngrund“


Um nach den Corona-Einschränkungen wieder mehr Abwechslung in den Alltag der Bewohner des Pflegeheimes 
einzubringen, hatte man sich diesmal etwas Besonderes einfallen lassen: eine „Erdbeerfestwoche“. Einbezogen war 
dabei auch das Quartiersmanagement.
Am 1. Nachmittag begeisterten die Kinder der Bienchengruppe der KiTa „Pusteblume“ mit ihren Darbietungen, 
u.a. einem „Erdbeerlied“, die Bewohner, Mitarbeiter und Gäste. Eine weitere Aktionen war der Besuch von Annett’s Tierpenison. Tatkräftige Unterstützungen von mehreren Helferinnen aus dem Stadtteil-Netzwerk gab es beim 
Zubereiten von frischen Waffeln und leckeren Erdbeereis zum Kaffeetrinken im schönen Garten.
Zum Abschluß lud Pfarrer Matthias Große mit E-Piano zum Mitsingen, Mitklatschen oder auch Erinnern mit 
bekannten Frühlings- und anderen Liedern ein. Wie Einrichtungsleiterin Corrie Wilfert-Tischendorf sagte, konnte 
man die Freude und Zufriedenheit der meisten an Demenz erkrankten Bewohner oftmals regelrecht hautnah spüren - 
was der schönste Lohn für alle Anstrengungen darstellte. 13.-19. Juni 2022


○ Erstes organisierte Kinderboule-Spielen im Scherbergpark


In den Osterferien hatte das Quartiersmanagement erstmals zu einem Kinderboule-Wettkampf in den Scherbergpark eingeladen. 19 Hortkinder aus der Erich-Weinert-Schule haben daran teilgenommen und versucht, mit den 3 Spielkugeln möglichst nah an die vorher geworfene kleine Zielkugel heranzukommen und so ihr Paarduell zu gewinnen. Bei manchen Kindern sah das schon recht professionell aus, andere waren noch zögerlich. Nach mehreren Versuchen hatte es aber bei allen sehr gut geklappt, ebenso gab es auch viel Spaß dabei.  Zum Schluss gab es für die Besten kleine Preise, im Mannschaftsduell hatten die Mädchen knapp gegen die Jungen gewonnen. Dank für die gelungene Veranstaltung gilt auch den ehrenamtlich Mithelfenden, wie den 3 aktiven Boule-Mitstreitern vom H2 für das Vorbereiten der Fläche sowie Britta Langer und Jonas für die ausgezeichneten Spielbetreuungen.  20. April 2022    


○ Frühjahrsputz im Bahnhofsumfeld nach 2 Jahren Pause


Innerhalb der Aktion „Frühjahrsputz 2022“ hatten sich wieder mehrere Ehrenamtler vom H2 bereit erklärt, dabei im Bahnhofsumfeld mitzuwirken. Durch den coronabedingten Ausfall in letzten 2 Jahren bestand die Notwendigkeit v.a. im Säubern des Hang gegenüber Bahnhof sowie der Buswartehäuschen. Kurzfristig teilgenommen hatten noch einige Unterstützer des Stadtteils sowie Mitarbeitende der STEG, so dass insgesamt 11 Personen dem Aufruf des Quartiersmanagement für diesem Bereich gefolgt waren.   Neben dem Müllaufsammeln im Hang wurden die beiden Buswartehäuschen von stark anhaftenden Graffiti und Schmierereien sowie Aufklebern befreit. Dazu mussten mehrere spezielle Farb-Anlösemittel eingesetzt sowie intensiv manuell nachgearbeitet werden. Auch drei mit Schutzplatten verschlossene Fenster am Nebengebäude wurden so mit gereinigt. Am Ende war der Hang wieder sauber, die Fensterplatten gereinigt und die Scheiben der Bushäschen wieder durchsichtig - also alle gestellten Ziele auch erfüllt. 08. April 2022                                                    


# 2021


○ Quarkbällchen - Aktion 3. Advent 2021


Ausgehend aus den Erfahrungen von 2020 hatten sich die Streetworker des H2 wieder bereit erklärt, eine solche „süße Aktion“ durchzuführen. Mit selbstgebackenen Quarkbällchen wollte man unter Beteiligung des Quartiersmanagers Helfern und Mitwirkenden aus dem Fördergebiet sowie des Streetwork-Projektes ein kleines Dankeschön ausdrücken. Am Vormittag des 3. Advents wurden in der flexiblen Jugendhilfestation viele Tütchen mit dem vorher gebackenen Gebäck gefüllt. Diese wurden diesmal von den Akteuren selbst abgeholt. Aber auch vorbeikommende Passanten, darunter Familien mit Kindern, ließen es sich gut schmecken.
Fazit: Es gab bereits schon jetzt Anfragen, ob diese Aktion auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt würde…  19. Dezember 2021


○  „Holzgestaltung im öffentlichen Raum – Kinder gestalten“

Zum Ablauf der Projektwoche: Am 1. Tag wurden u.a. die Motive für die Gestaltung der Bank besprochen. Dabei einigte man sich auf Darstellungen aus dem Pflanzen- und Tierreich. Anschließend wurden die verschiedenen Motive auf 3 Holzstämme vorgezeichnet und unter Anleitung des Holzbildhauers Silvio Ukat mit kleinteiligen Werkzeugen und Arbeitsgeräten schrittweise herausgearbeitet. Während der Umsetzungen gab es auch immer wieder neue Ideen am Holz. Am letzten Tag wurde die Bank farbig gemeinsam gestaltet. Obwohl es von den Teilnehmern vorher kaum praktische Erfahrungen mit Holzbearbeitung gab, waren alle mit viel Eifer bei der Sache. Auch gab es eine sehr angenehme Betreuung durch den Gastgeber CVJM. Ein Projekt, das alle sehr schön und anspruchsvoll fanden und auch die sozialen Aspekte der Förderung einschloss. Der öffentlichkeitswirksame Aufstellort am Fördergebiet wurde auch sehr begrüßt. 16. Dezember 2021


○  Erste Verkehrsteilnehmer - Infoveranstaltung


Am 09.11.2021 fand erstmalig eine Verkehrsteilnehmer-Infoveranstaltung im Bahnhof statt. Es handelt sich dabei um eine Gemeinschaftsveranstaltung des „Stadtteilmanagement Unterstadt – Mulde“ und „Quartiersmanagement Scherberg-nördliche Innenstadt“. Die Organisatoren waren überrascht von der hohen Resonanz. Etwa 20 Besucher nutzen die Gelegenheit, Wissen im Verkehrsrecht aufzufrischen und über Neuigkeiten informiert zu werden. Interessant waren Erläuterungen zu den neueren Verkehrszeichen sowie die Vielfältigkeit des aktuellen Bußgeldkatalogs. Da die Gebietsverkehrswacht Chemnitzer Land auch ihren Sitz im Bahnhof hat, wurde bereits über eine Neuauflage nachgedacht. 9. November 2021


○   Abriss des ehemaligen Bankcontainers


Infolge der Entscheidung des Vorstandes des ehrenamtlichen Seniorenclubs Glauchau e.V., keine Veranstaltungen mehr im ehem. Bankcontainer auf dem Hugo-Preuß-Platz durchzuführen, wurde auch das langjährige Mietverhältnis mit der Stadt Glauchau beendet. Infolgedessen wurde von der Stadtverwaltung der Container an einen entsprechenden Interessenten veräußert, mit der Maßgabe alle Teile zu demontieren und den Standort ordnungsgemäß zu beräumen. In Abstimmung mit dem Käufer konnte darüber eine kleine Fotodokumentation erstellt werden. 31. Oktober 2021 


○  Die 100-jährige Geschichte der Scherbergbrücke
 


In einem unterhaltsamen heimatgeschichtlichen Abend erläuterte Quartiersmanager und Heimathistoriker Peter Dittmann in dem unter Corona-Bedingungen gut gefüllten Lesesaal in der Stadt- und Kreisbibliothek u.a. viele Geschehnisse um die Scherbergbrücke und Erschließung des Scherbergs. Der Bau der Brücke selbst begann vor 100 Jahren im November 1921 - die ersten Gedanken einer geradlinigen Verbindung vom Stadtzentrum zum Bahnhof gab es aber bereits seit den 1870er Jahren und damit 50 Jahre zuvor. In der kommenden Zeit sind weitere diesbezügliche Präsentationen vorgesehen. 13. Oktober 2021


○  Tag des offenen Denkmals 2021- Kammerlichtspiele Glauchau
 


Der neue Besitzer öffnete erstmals im größeren Rahmen die Türen des alten Kinos. Viele Interessenten nutzten diese Möglichkeit unter Einhaltung der Corona-Schutz-Verordnung. Besonders gefragt waren die Führungen durch das Haus. Aber auch die mit viel Engagement organisierten Angebote und Stände kamen gut an. Dabei gab es auch interessante Gespräche von Gebietsakteuren über Zusammenarbeiten und evtl. Nutzung des Gebäudes. Das Quartiersmanagement war in Vorbereitung des 100-jährigen Jubiläums mit Schautafeln zur benachbarten Scherbergbrücke vertreten, wobei es auch erste Anregungen zur Ausgestaltung gab. Für diese Aktivität wurden erstmals Biertischgarnituren aus dem Verfügungsfonds vom H2 kostenfrei ausgeliehen. 12. September 2021


○ 3. Feuerwehr-Historik-Tag + Tag des offenen Denkmals 

In diesem Jahr hatten sich die Mitglieder vom Feuerwehrverein und Feuerwehrhistorik-Verein entschieden, ihren traditionellen Historik-Tag mit dem Tag des offenen Denkmals zu verbinden. Die zahlreichen Besucher an der Schlachthofstraße bestätigten diese Entscheidung. Neben der Teilnahme von vielen historischen Fahrzeugen wurden als Höhepunkt zwei neue Feuerwehrfahrzeuge übergeben. Das Quartiersmanagement war mit einem Stand im alten Gerätehaus im Fördergebiet beteiligt.12. September 2021


○ Hörklang - die Erstellung eines eigenständigen Hörbuches -

Ein gefördertes Projekt aus dem Programm „Kultur macht stark . Bündnisse für Bildung“

Entstanden ist eine eigenständig erstellte Geschichte mit vielen interessanten Bezügen zu Glauchau. Neben Tonaufnahmen im H2 bildete auch das Schloss einen wichtigen Bezugsort, ebenso Bahnhof. Die 15 Mitwirkenden haben mit viel Freude und Eifer z.T. noch während der eingeschränkten Coronazeit teilgenommen. Inhaltlich erfolgte eine Aufteilung in 3 Gruppen, wodurch jeder einen eigenen Anteil am Hörbuch somit erarbeitet hat: „Kreativ-/ Mediengruppe“, „Autorengruppe“, „Sprechergruppe“.

Für die Umsetzung wurde ein lokales Bündnis gebildet aus Flexibler Jugendhilfestation H2 als Hauptakteur, Stadt- und Kreisbibliothek, Quartiersmanagement, und CVJM Glauchau e.V. Das Projekt wurde gefördert aus dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Aus 29 möglichen Förderern war im konkreten Fall der Deutsche Bibliotheksverband e.V. der Fördermittelgeber und Ansprechpartner. 20. Juli 2021 

"HÖRKLANG -unterirdische Geheimnisse" jetzt anhören/herunterladen !




○ Tag der offenen Tür im CVJM Glauchau


Trotz durchwachsenen Wetters waren die Macher vom Christlichen Verein Junger Menschen Glauchau mit dem Besuch an diesem Tag sehr zufrieden. So nutzen neben zahlreichen Kindern und Jugendlichen auch viele Familien die Gelegenheit, um dort mal reinzuschauen und mit dabei zu sein. Gegen 16 Uhr wurden die ganzen Mühen der Vorbereitungen mit vielen Leckereien und Spielangeboten dann auch noch mit dem Hervorkommen der Sonne erfreulicherweise belohnt. 
17. Juli 2021


Tätigkeitsinfo zur Corona-Zeit:

Schwerpunkt des Quartiersmanagements waren in der „Corona-Zeit“ bis Juli 2021 v.a. soziale
Belange sowie Vorbereitungen für neue Angebote. So wurde die Zusammenarbeit mit der
gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit- und Sozialförderung forciert ebenso wie mit den
Streetworkern der Flexiblen Jugendhilfestation H2. Neu aufgenommen wurde Kontakt zum
Pflegezentrum „Am Lehngrund“. Besonderen Anklang fand eine gemeinsame soziale Aktion
zu Weihnachten (siehe Aktion & Bilder). Außerdem wurden neue Projekte vorbereitet,
insbesondere für Kinder, und einiges bereits auch umgesetzt.

# 2020


○ Kostenlose Verteilung von selbst hergestellten Quarkbällchen


Anstelle des dieses Jahr leider nicht möglichen Weihnachtsliedersingens gab es dafür eine andere, süße Aktion im Fördergebiet. Ein gelernter Bäcker von den Streetworkern der Flexiblen Jugendhilfestation H2 stellte am 3. Adventssonntag früh ab 8 Uhr insgesamt ca. 450 leckere Quarkbällchen her, die am Nachmittag als kleine weihnachtliche Geste kostenlos verteilt wurden.

Mehr…

Begonnen wurde damit am Pflegezentrum „Am Lehngrund“. Damit wollte man stellvertretend allen Pflegern und Helfern ein kleines Dankeschön für ihre derzeit besonders schwierige Aufgabe übermitteln. Aber auch die Bewohner in der Einrichtung haben natürlich davon bekommen. Die Freude der Mitarbeiter vom Pflegezentrum war dabei auch entsprechend groß. Die Übergaben erfolgten bedingungsgemäß kontaktlos.

Anschließend erfolgte die Abgabe der kleinen leckeren Tütchen mit Quarkbällchen direkt im Fördergebiet „vor Ort“, darunter an aktive Stadtteil-Mitstreiter, Familien, Spaziergänger und Kinder.

Überrascht wurden damit direkt aber auch mehrere alleinstehende Einwohner, die z. T. sehr bewegt über diese kleine Geste waren. Auch das Quartiersmanagement hat diese Aktion unterstützt und beim Verteilen und Besuchen aktiv mitgewirkt. 13. Dezember 2020

Weniger…

○ „Farbklang“ im Stadttheater Glauchau als Auftakt der Interkulturellen Woche

Am 25. September 2020 fand die Veranstaltung „Farbklang“ als offizieller Auftakt der Interkulturellen Woche im Landkreis Zwickau statt. Organisiert vom Diakoniewerk Westsachsen wurden insgesamt 11 Songs und 3 vertonte Gedichte aus 3 integrativen Musikprojekten vorgestellt. Am Ende der Veranstaltung wurden ein gemeinsamer Song aller Beteiligten von den Besuchern der ausverkauften Veranstaltung mit viel Freude und herzlichen Beifall aufgenommen. Auch das Quartiersmanagement war an dieser Veranstaltung mit beteiligt. Im Foyer wurden 4 Pinnwände mit den Ergebnissen der 2018 durchgeführten Mitmachaktion zum allumfassenden Thema „Ankommen“ präsentiert. 25. September 2020


Aktion bewegt …

 

Vielen Dank an Westsachsen TV


○ Lokschau der IG Traditionslok 58 3047 e.V. und Modellbahnausstellung


Im 25.Jahr des Bestehens des Vereins IG Traditionslok 58 3047 fand diesmal die traditionelle Lokschau und Modellbahnausstellung im Herbst 2020 unter außergewöhnlichen Bedingungen wegen Corona mit einem entsprechenden Hygienekonzept statt. Trotzdem nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit und besichtigten z.B. die „Dampf-Gastlok“ 50 3648 (Baujahr 1941) aus Chemnitz oder die neue Zusammenstellung von mehreren Dampflokomotiv-Modellen im Bahnhof. 19./20.September 2020


○ Besichtigung Lokschuppen und ehem. BW – Bürgerverein „Wir im Wehrdigt“ e.V. Glauchau

Fast genau 1 Jahr nach der Bahnhofsführung wurde das ehem. Bahnbetriebswerk und Lokschuppen vom Bürgerverein aus der Unterstadt diesmal als gemeinsames Besichtigungsziel auserwählt. Der bereits aus dem Vorjahr bekannte pensionierte Eisenbahner Klaus Häußer führte die Besucher fachkundig und mit großer Kompetenz durch die Hallen und erklärte viele technische Details an den Lokomotiven. Dabei erfuhren die Gäste auch einiges über das Wirken des ehrenamtlich tätigen Vereins IG Traditionslok 58 3047 e.V., der sich mit großen Engagement der Pflege und Erhaltung dieses kulturellen Erbes widmet. 
26. August 2020 (Fotos: Stadtteil-Management „Unterstadt-Mulde“, S. Resche)


○ Umbau und Sanierung H2 – Flexible Jugendhilfestation

Unmittelbar neben dem Stadtteilpark wurden auch mehrere Verschönerungsmaßnahmen an der Flexiblen Jugendhilfestation des Diakoniewerk Westsachsen – auch bezeichnet als „H2“ - durchgeführt. Im offenen Eingangsbereich wurden alte Schuppen weggerissen und neue Lagermöglichkeiten geschaffen, darunter eine gestaltete Holzlaube. Der gesamte Bereich wurde außerdem neu gepflastert. Demnächst sollen auch noch einige Arbeiten im Inneren erfolgen.  Sommer 2020


○ Eröffnung neuer Stadtteilpark


Am 23.07.2020 fand die Einweihung des im Vorfeld mehrfach diskutierten neuen Glauchauer Stadtteilparkes statt. Anbei einige Fotos von den letzten Baumaßnahmen. Unter Coronabedingungen im kleinerem Rahmen wurde das traditionelle Band neben den Repräsentanten und Bauverantwortlichen auch von 2 Kindern durchgetrennt. Anschließend wurde der Park mit seinem Sport- und Spielgeräten sofort in Beschlag genommen. Erfreulicherweise wird dieser neue Park inzwischen sehr gut angenommen und die Geräte vor allem von Familien mit Kindern auch rege genutzt. 23. Juli 2020


○ Neue Bank im Bahnhofsbereich an Bushaltestelle aufgestellt


Nach Hinweisen von Nutzern der städtischen Buslinien in Glauchau über das Fehlen einer Bank an zwei vielbenutzen Haltestellen am Bahnhof erfolgte eine Weiterleitung dieser Info durch das Quartiersmanagement an die Immobilienverwaltung der Stadt. Dort wurde schnell und unbürokratisch gehandelt und Anfang April durch den städtischen Bauhof eine Bank kurzfristig aufgestellt.  03. April 2020

Mehr…

Damit wurde wieder eine zwar kleine, aber wirkungsvolle Maßnahme im Fördergebiet umgesetzt. Zwischenzeitlich kann eingeschätzt werden, das die Bank von Wartenden an den Bushaltestellen Richtung Lichtenstein und Glauchau Oberstadt täglich auch rege genutzt wird.  03. April 2020

Weniger…

# 2019


○ Erstes Weihnachtsliedersingen im Glauchauer Bahnhof

Am 1. Adventssonntag erklangen erstmals im Glauchauer Bahnhof weihnachtliche Lieder und Melodien zum Mitsingen und Zuhören. Zunächst begeisterte die Vorschulgruppe der Kita „Pusteblume“ die über 100 Besucher mit bekannten und neueren Weihnachtsliedern. Anschließend trat die Jugendband der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Glauchau mit modernen Weihnachtssong-Interpretationen auf. Auch diese Darbietungen haben sehr gut gefallen. Insbesondere die Stimme der 16-jährigen Sängerin Nicola kam in der Halle wieder sehr gut zum Tragen. Übrigens: Mitgesungen wurde von Besuchern auch - vor allem bei bekannten und älteren Weihnachtsliedern.  01. Dezember 2019


○ Graffiti-Aktion „Gestaltung von Buswartehäuschen am Bahnhof"


Am 27.11.2019 nahmen dann sieben Hortkinder der Erich-Weinert-Schule mit Betreuer die einmalige Gelegenheit wahr, das gegenüberliegende Bushäuschen am Gebäude eigenständig kreativ zu gestalten. Zuerst erfolgten ebenfalls wieder Einführungsinfos und Anleitungen. Draußen am Häuschen wurden anschließend die bereits vorher im Hort vorbereiteten Schablonen für die innere Fläche verwendet, während außenseitig der Kreativität dann freien Raum gelassen wurde. Mit diesen Aktionen sollen neben den Objekt-Verschönerungen durch gezielt eingesetztes Graffiti auch Sensibilität und Empfindsamkeit im Umgang damit geweckt werden.  
                                                                                                                                                                                                           27. November 2019


○ Graffiti-Aktion „Gestaltung von Buswartehäuschen am Bahnhof

Die erste Aktion dazu fand am Montag, 18.11.2019 mit mehreren Interessenten aus der „Seniorengeneration“ statt. Die fachlichen Anleitungen wurden von drei Akteuren des H2 - Haus für Soziokultur Glauchau - als Workshop durchgeführt. Danach erfolgten am ausgewählten Buswartehäuschen Rosa-Luxemburg- Straße hangseitig die praktische Umsetzung. Dabei waren zunächst nur Grundideen vorhanden, die nach Abstimmungen der Mitwirkenden untereinander mit verschiedenen Elementen vervollständigt wurden, so das am Ende das gestaltete und von allen mitgetragene „Wohnzimmermotiv“ entstanden ist. 18. November 2019


○ Gospelday 2019



Aktion bewegt …


Pünktlich 12 Uhr begann der Chor mit dem deutschlandweiten Gospel „Soon be done“ und sofort sprang der Funke zum Publikum über. Zu der nicht alltäglichen Veranstaltungszeit kamen bis zu 150 Besucher und erfreuten sich an den beeindruckenden Klängen in der Bahnhofshalle. Der soziale Aktionstag wurde vom Quartiersmanagement mit weiteren Partnern organisiert. Die Spendensammlung für das weltweite Hilfsprojekt „Wasser für alle“ erbrachte die beachtliche Summe von 617,97 EUR. Die Angebote der Glauchauer Fairtrade Gruppe wurden mit den Informationen ebenfalls gut angenommen. Aber auch der regionale soziale Aktionsaufruf, Bekleidungen und andere Sachen für die gemeinnützige GAB GmbH mit Sitz im Fördergebiet zu spenden, wurde von vielen Mitmachenden aufgegriffen und umgesetzt. Resümee: Ein gelungener Aktionstag, nur mit dem Gospel-Mitsingen hapert es bei den Glauchauern noch etwas… 21. September 2019


○ Kinder-und Gartenfest am H2 & neue Graffitiwand


Am 15.09.2019, einem schönen Sonntagnachmittag, nutzen viele Eltern mit Kindern und Junggebliebene die vielfältigen Angebote zum Mitmachen oder einfach nur zum Reden und Leute kennenlernen. Auch die Verkehrswacht war mit einem Stand vertreten, die über das Quartiersmanagement organisiert wurde. Dabei zeigte sich, das die Veranstaltung als „Kinder- und Gartenfest“ auch sehr gut angenommen wurde, aber in der Wahrnehmung v.a. im näheren Umfeld noch Reserven vorhanden sind. Gleichzeitig wurde die mit Hilfe des Verfügungsfonds über die Sommerferien kurzfristig erstellte Graffitiwand zum Mitmachen für alle öffentlich vorgestellt und eingeweiht.                                                                                                                                                                                      15. September 2019


○ Gartensparte „Scherberg“ e.V. – Einweihungen

Am 11. März 2019 befürwortete der Vergabebeirat eine Unterstützung für die Gartensparte „Scherberg“ aus dem Verfügungsfonds des Städtebaufördergebietes. Die Einweihung der beiden Maßnahmen „Neues Vereinsschild“ und „Hauptwegsanierung“ erfolgte genau 6 Monate später. Die Arbeiten wurden dabei fast ausschließlich in Eigenleistungen der Vereinsmitglieder durchgeführt, ebenso die Erarbeitung und interessante Gestaltung des neuen Vereinsschildes.                                                                          11. September 2019


○ Bahnhofsführung – Bürgerverein „Wir im Wehrdigt“ e.V. Glauchau



Auf Anfrage des Bürgervereins „Wir im Wehrdigt“ e.V. fand diese organisierte Bahnhofsführung an einem spätem Dienstagabend ab 18:30 Uhr statt. Daran nahmen dann auch etwa 40 Interessenten teil. In altbewährter Weise erläuterte Klaus Häußer, der selbst aus dem Wehrdigt stammt, die Geschehnisse rund um Glauchauer Bahnhof. Er beantwortete viele Fragen zu fortgeschrittener Stunde und gab auch einige Anekdoten zum Besten, so dass es nach Einschätzungen der Teilnehmer wiederum eine sehr gelungene und interessante Führung war.                                                                               27. August 2019 (Fotos: Stadtteil-Management „Unterstadt-Mulde“, S. Resche) 


○ Aktion bewegt ...

 

 

Ein sehen- und hörenswertes Video produzierte ein Gruppe Jugendlicher der "bunte Box" Glauchau unter fachkundiger Hilfe eines Leipziger Teams aus Videographen, Musikpädagogen und eines DJ´s.  Der entstandene Hip-Hop Song erzählt von Projekten und Gefühlen der Box-Teens aus und um den Jugendtreff, der seit 2014 in der Glauchauer Otto-Schimmel-Straße sein Domizil hat.                                                                                                                                                               24. Mai 2019


○ Seniorentage 2019 im Simmelmarkt Glauchau

 

Auch 2019 nahm das Quartiersmanagement wieder an der Info-Messe im Simmel-Center anlässlich der Glauchauer Seniorentage teil. Thema war diesmal Hilfe und Unterstützung für Vereine und Institutionen im Fördergebiet. Dazu wurden spezielle Angebote u.a. für Vorruheständler und Senioren vorgestellt. Besonderer Dank galt dabei Herrn Michael Laser aus dem Quartiersbeirat für seine Unterstützung und Mitwirkung an dieser Veranstaltung !                                                                                          15. Mai 2019


○ Frühjahrsputz etwas anders .... am Agricola-Pochwerk

Bereits einige Tage vor dem Glauchauer Frühjahrsputz am 06. April 2019 gab es eine besondere Aktivität im Fördergebiet. Initiiert durch das Quartiersmanagement wurden durch etwa 10 Jugendliche des Café Taktlos - welches sich mit im H2-Haus für Soziokultur befindet - Erhaltungsarbeiten am Nachbau des historischen Pochwerkes von Agricola durchgeführt. Dabei wurden an dieser Konstruktion aus Holz und Metall an zwei Nachmittagen die größtenteils verschlissenen Farb- und Lasuranstriche aufgearbeitet und wieder komplett neue Schutzanstriche aufgebracht. Somit wurde auch ein kleiner Beitrag zum diesjährigen 525. Geburtstag von Georgius Agricola durch diese Jugendlichen auf freiwillger Basis mit erbracht.                                                                                                                                                                                                                           06. April 2019


○ Neue Papierkörpe - Dank dem Quartiersbeirat

Es ist nur eine Kleinigkeit – aber mit großen Auswirkungen: In einer Sitzung des Quartiersbeirates wurde berichtet, dass im Bereich um die Erich-Weinert-Schule keine Papierkörbe vorhanden sind, was zu ständigen Verschmutzungen auf den anliegenden Gehwege führte. Der Quartiersmanager wurde infolgedessen gebeten, sich dieser Sache lösungsorientiert anzunehmen. Nach Abstimmungen mit der Stadtverwaltung wurden Anfang 2019 daraufhin auch zwei neue Papierkörbe an den Schulbus-Haltestellen aufgestellt. Seitdem hat sich die Sauberkeit dort auch weitgehend verbessert.                                                                                                                   Januar 2019


# 2018


○ Jubiläum 160 Jahre Bahnhof und Eisenbahn in Glauchau

Aktion bewegt ...

„Hereinspaziert und gratuliert“ am 24.11.2018 ! Viele Besucher beim Bahnhofsjubiläum. Am 24. November 2018 fand eine Veranstaltung „160 Jahre Bahnhof und Eisenbahn in Glauchau“ statt, die federführend vom Quartiersmanagement organisiert und von mehreren Mitmachaktionen hauptsächlich von Akteuren aus den Fördergebiet geprägt war. So stellten auf einen Aufruf hin nicht weniger als 24 Mitmachende private Abbildungen und Dokumente für eine Ausstellung zur Verfügung. 
                                                                                                                                                                                          24. November 2018

Mehr…

Mit einem liebevollen Programm zum Thema „Eisenbahn“ begeisterte die Vorschulgruppe der KiTa „Pusteblume“. Später waren eindrucksvolle Klänge des stimmgewaltigen Glauchauer Gospelchores in der Bahnhofshalle zu hören. Ebenso erfreuten die Mitglieder der IG Traditionslok 58 3047 e.V. im Bahnbetriebswerk und Modelleisenbahner die Gäste. Weitere Mitwirkende aus dem Fördergebiet hatten ebenfalls Interessantes zu bieten: Familie Metzeroth mit historischen Dieselameisen, ein Hobbymaler u.a. mit einer Bahnhofsansicht und als besondere Mitmachaktion setzten die Beteiligten von 5 Einrichtungen ihre Gedanken zum Thema „Ankommen“ sehr eindrucksvoll und gekonnt um. Als bleibende Erinnerung wurde eine geschichtliche Informationstafel zum Glauchauer Bahnhof eingeweiht. An diesem Nachmittag waren erfreulicherweise über 350 Besucher im Glauchauer Bahnhof anwesend.


Weniger…

○ "Buntes Gewimmel auf der Otto-Schimmel"

Als Auftakt der diesjährigen interkulturellen Wochen verwandelte sich zwischen 14 und 18 Uhr die Otto-Schimmel-Straße in Glauchau zu einer bunten Festmeile. Zahlreiche Vereine und Interessengruppen boten Spiel und Spaß zum Zuschauen, Mitmachen und Staunen an. Auch das Quartiersmanagement war durch einen Maler sowie einem Kinderschminkstand vertreten. Sowohl Einheimische wie auch zugewanderte Familien nutzten das schöne spätsommerliche Wetter und die tolle Atmosphäre zum gemeinsamen Miteinander. Die Organisatoren und Mitmachenden dieser Gemeinschaftsinitiative der Stadt Glauchau - in Kooperation mit dem Koordinatorennetzwerk „Glauchau vernetzt“, dem Netzwerk „Kinder- und Jugendarbeit“ sowie von engagierten Institutionen, Vereinen, Gewerbetreibenden und Bürgern - freuten sich über den regen Besuch und die gelungene Veranstaltung.                                                                                                                                            21. September 2018


○ 1. Feuerwehr-Historik-Tag


Am 01. September 2018 nahm das Quartiersmanagement am 1. Feuerwehr-Historik-Tag des Feuerwehrvereins Glauchau e.V. aktiv teil mit mehreren Schautafeln zur Städtebauförderung, finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für kleinteilige Maßnahmen im Fördergebiet und der historischen Entwicklung des Scherberg-Gebietes. Der Feuerwehrverein erhielt einige Zeit vorher eine finanzielle Unterstützung aus diesem Verfügungsfonds u.a. für Werbemaßnahmen zu dieser Veranstaltung. Diese Veranstaltung aus Anlass des 80. Geburtstag der historischen Drehleiter DL 26, dem 10- jährigen Bestehen der historischen Ausstellung im ehemaligen Feuerwehrhaus und 155 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glauchau war besuchsmäßig entsprechend auch sehr gut frequentiert.                                         01. September 2018


○ Erste Kinderführung Bahnhof


In den Sommerferien 2018 fand erstmalig eine spezielle Bahnhofs-Führung für Kinder statt. Neben der Besichtigungen der Gebäude und Ausstellung wurden auch zielgerichtete Informationen zum richtigen Verhalten auf den Bahnsteigen sowie bei Ein- und Ausfahrten von Zügen erläutert. Besonderes Interesse zeigten die Kinder wiederum an der mit besichtigten Technik im Servicecenter der MRB wie z.B. am modernen Fahrkartenautomat.                                                                                                                                                      20. Juli 2018


○ Tag der Städtebauförderung

Aktion bewegt ...

Der Tag der Städtebauförderung als jährlich wiederkehrende bundesweite Veranstaltung wurde 2018 erstmals im Fördergebiet „Scherberg-nördliche Innenstadt“ durchgeführt. Ausgewählt wurde dazu das seit 2015 kommunale Bahnhofsgebäude unter dem einladenden Motto „hereinspaziert und umgeschaut“.                                                                                                                       05. Mai 2018

Mehr…

An diesem Aktionsnachmittag haben sich alle 8 aktuellen Bahnhofs-Nutzer mit eigenständigen Aktivitäten beteiligt und so zu einem „lebendigen Bahnhof“ beigetragen. Außerdem fanden Ausstellungen statt zum Städtebaufördergebiet, Bahnhofsgeschichte, Modellbahn sowie die traditionelle Lokausstellung im benachbarten Bahnbetriebswerk. Erstmals wurden auch wieder Bahnhofsführungen durchgeführt sowie als Höhepunkt eine Gesangsdarbietung „Swing und Blues in der Bahnhofshalle“. Diese Angebote wurden sehr gut angenommen und ca. 150 Besucher haben sich von den Bemühungen der Stadt um den Erhalt und die Nutzungen dieses historischen Gebäudes informiert.

Weniger…

○ Seniorentage 2018 Simmelmarkt Glauchau

Am beliebten Info-Messe-Tag innerhalb der Glauchauer Seniorentage hatte 2018 erstmals auch das Quartiersmanagement „Scherberg-nördliche Innenstadt“ mit einem Infostand im Simmel-Center teilgenommen. Speziell aufmerksam gemacht wurde dabei auf den bevorstehenden „Tag der Städtebauförderung“ im Bahnhof Glauchau. Innerhalb dieser Seniorentage erfolgt außerdem noch eine spezielle Bahnhofsführung, organisiert vom Quartiersmanagement.                                                                                                              Mai 2018


○ Einweihung Quartiersbüro 2018

Am 09. Januar 2018 erfolgte die offizielle Einweihung des Quartiersbüros im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Glauchau, Herrn Dr. Dressler, dem Fachbereichsleiter Planen und Bauen Herrn Heerdegen, weiteren Mitarbeitern des Stadtverwaltung, einigen Akteuren aus dem Fördergebiet sowie Vertretern der örtlichen Presse.                                                                                                    09. Januar 2018

# vor 2018


Die Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) ging 2012 bereits in ihre 7. Auflage. Ab dem 24. August bezogen fast 70 Künstler in dem ehemaligen Schlachthof im sächsischen Glauchau ihr Domizil und verwandelten das Schlachthaus und die Räucherkammern in einer einwöchigen Kreativphase in ein Gesamtkunstwerk. Die Ergebnisse wurden vom 31. August bis 2. September zum Festival für urbane Kultur dem Publikum vorgestellt. Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehörten Führungen, Filme, Vorträge und Diskussionen, eine Modenschau sowie die traditionelle IBUg-Aftershow-Party.                                                                                                       24. August 2012


von Oben links nach Unten rechts:  Bahnhof Glauchau | Bahnhofsuhr | Agricoladenkmal | EBO-Blitz | 1PS-Pferd | Landratsamt | Scherbergplatz | Otto-Schimmel-Straße | Scherbergbrücke | Scherbergbrücke 2 | Palla Areal | Palla Areal 2 | Feuerwache | Altes Feuerwehrhaus | Feierabendheim | Wohnsiedlung am Schlachthof | Alter Schlachthof | Alter Schlachthof 2 | Glauchau-Wappen Holzbank | Kreuzung Talstraße | Häuserzeile | H2 | Siedlung | Rosenhof Spielplatz | Spielplatz 2 | Kopernikusstraße | Siedlung | Seniorenclub | Schlachthofstraße | Siedlung | Siedlung 2 | Sitzgruppe |  Fritz-Reuter Eck | "0815 Bar" | Buswartestelle | Fördertafel


          


Quartiersmanager Peter Dittmann

Quartiersbüro im STEG-Standort Glauchau
​Schloßplatz 11
08371 GLAUCHAU

Telefon 03763/440034
glauchau-scherberg@steg.de


Öffnungszeiten Büro
Di. 13:00  - 18:00 Uhr u. Do. 09:00  - 13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung