# BILDER UND MEHR

Bilder sagen mehr als Worte. Glauchau ist nicht nur grün, sondern auch reizvoll. Dank der Städteförderung des Bundes, des Landes und dem Zutun der Stadt Glauchau ist der Prozess "Soziale Stadt" noch lange nicht abgeschlossen. Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie interessante Momente. Viel Spaß beim Anschauen wünscht Ihnen Ihr Quartiersmanagement.

# 2021


○ Hörklang - die Erstellung eines eigenständigen Hörbuches -

Ein gefördertes Projekt aus dem Programm „Kultur macht stark . Bündnisse für Bildung“

Entstanden ist eine eigenständig erstellte Geschichte mit vielen interessanten Bezügen zu Glauchau. Neben Tonaufnahmen im H2 bildete auch das Schloss einen wichtigen Bezugsort, ebenso Bahnhof. Die 15 Mitwirkenden haben mit viel Freude und Eifer z.T. noch während der eingeschränkten Coronazeit teilgenommen. Inhaltlich erfolgte eine Aufteilung in 3 Gruppen, wodurch jeder einen eigenen Anteil am Hörbuch somit erarbeitet hat: „Kreativ-/ Mediengruppe“, „Autorengruppe“, „Sprechergruppe“.

Für die Umsetzung wurde ein lokales Bündnis gebildet aus Flexibler Jugendhilfestation H2 als Hauptakteur, Stadt- und Kreisbibliothek, Quartiersmanagement, und CVJM Glauchau e.V. Das Projekt wurde gefördert aus dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Aus 29 möglichen Förderern war im konkreten Fall der Deutsche Bibliotheksverband e.V. der Fördermittelgeber und Ansprechpartner.


○ Tag der offenen Tür im CVJM Glauchau


Trotz durchwachsenen Wetters waren die Macher vom Christlichen Verein Junger Menschen Glauchau mit dem Besuch an diesem Tag sehr zufrieden. So nutzen neben zahlreichen Kindern und Jugendlichen auch viele Familien die Gelegenheit, um dort mal reinzuschauen und mit dabei zu sein. Gegen 16 Uhr wurden die ganzen Mühen der Vorbereitungen mit vielen Leckereien und Spielangeboten dann auch noch mit dem Hervorkommen der Sonne erfreulicherweise belohnt.
17. Juli.2021


# 2020


○ Kostenlose Verteilung von selbst hergestellten Quarkbällchen


Anstelle des dieses Jahr leider nicht möglichen Weihnachtsliedersingens gab es dafür eine andere, süße Aktion im Fördergebiet. Ein gelernter Bäcker von den Streetworkern der Flexiblen Jugendhilfestation H2 stellte am 3. Adventssonntag früh ab 8 Uhr insgesamt ca. 450 leckere Quarkbällchen her, die am Nachmittag als kleine weihnachtliche Geste kostenlos verteilt wurden.

Mehr…

Begonnen wurde damit am Pflegezentrum „Am Lehngrund“. Damit wollte man stellvertretend allen Pflegern und Helfern ein kleines Dankeschön für ihre derzeit besonders schwierige Aufgabe übermitteln. Aber auch die Bewohner in der Einrichtung haben natürlich davon bekommen. Die Freude der Mitarbeiter vom Pflegezentrum war dabei auch entsprechend groß. Die Übergaben erfolgten bedingungsgemäß kontaktlos.

Anschließend erfolgte die Abgabe der kleinen leckeren Tütchen mit Quarkbällchen direkt im Fördergebiet „vor Ort“, darunter an aktive Stadtteil-Mitstreiter, Familien, Spaziergänger und Kinder.

Überrascht wurden damit direkt aber auch mehrere alleinstehende Einwohner, die z. T. sehr bewegt über diese kleine Geste waren. Auch das Quartiersmanagement hat diese Aktion unterstützt und beim Verteilen und Besuchen aktiv mitgewirkt. 13. Dezember 2020

Weniger…

○ „Farbklang“ im Stadttheater Glauchau als Auftakt der Interkulturellen Woche

Am 25. September 2020 fand die Veranstaltung „Farbklang“ als offizieller Auftakt der Interkulturellen Woche im Landkreis Zwickau statt. Organisiert vom Diakoniewerk Westsachsen wurden insgesamt 11 Songs und 3 vertonte Gedichte aus 3 integrativen Musikprojekten vorgestellt. Am Ende der Veranstaltung wurden ein gemeinsamer Song aller Beteiligten von den Besuchern der ausverkauften Veranstaltung mit viel Freude und herzlichen Beifall aufgenommen. Auch das Quartiersmanagement war an dieser Veranstaltung mit beteiligt. Im Foyer wurden 4 Pinnwände mit den Ergebnissen der 2018 durchgeführten Mitmachaktion zum allumfassenden Thema „Ankommen“ präsentiert.
25. September 2020


Aktion bewegt …

 

Vielen Dank an Westsachsen TV


○ Lokschau der IG Traditionslok 58 3047 e.V. und Modellbahnausstellung


Im 25.Jahr des Bestehens des Vereins IG Traditionslok 58 3047 fand diesmal die traditionelle Lokschau und Modellbahnausstellung im Herbst 2020 unter außergewöhnlichen Bedingungen wegen Corona mit einem entsprechenden Hygienekonzept statt. Trotzdem nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit und besichtigten z.B. die „Dampf-Gastlok“ 50 3648 (Baujahr 1941) aus Chemnitz oder die neue Zusammenstellung von mehreren Dampflokomotiv-Modellen im Bahnhof.
19./20.September 2020


○ Besichtigung Lokschuppen und ehem. BW – Bürgerverein „Wir im Wehrdigt“ e.V. Glauchau

Fast genau 1 Jahr nach der Bahnhofsführung wurde das ehem. Bahnbetriebswerk und Lokschuppen vom Bürgerverein aus der Unterstadt diesmal als gemeinsames Besichtigungsziel auserwählt. Der bereits aus dem Vorjahr bekannte pensionierte Eisenbahner Klaus Häußer führte die Besucher fachkundig und mit großer Kompetenz durch die Hallen und erklärte viele technische Details an den Lokomotiven. Dabei erfuhren die Gäste auch einiges über das Wirken des ehrenamtlich tätigen Vereins IG Traditionslok 58 3047 e.V., der sich mit großen Engagement der Pflege und Erhaltung dieses kulturellen Erbes widmet.
26.08.2020 (Fotos: Stadtteil-Management „Unterstadt-Mulde“, S. Resche)


○ Umbau und Sanierung H2 – Flexible Jugendhilfestation

Unmittelbar neben dem Stadtteilpark wurden auch mehrere Verschönerungsmaßnahmen an der Flexiblen Jugendhilfestation des Diakoniewerk Westsachsen – auch bezeichnet als „H2“ - durchgeführt. Im offenen Eingangsbereich wurden alte Schuppen weggerissen und neue Lagermöglichkeiten geschaffen, darunter eine gestaltete Holzlaube. Der gesamte Bereich wurde außerdem neu gepflastert. Demnächst sollen auch noch einige Arbeiten im Inneren erfolgen.
Sommer 2020


○ Eröffnung neuer Stadtteilpark


Am 23.07.2020 fand die Einweihung des im Vorfeld mehrfach diskutierten neuen Glauchauer Stadtteilparkes statt. Anbei einige Fotos von den letzten Baumaßnahmen. Unter Coronabedingungen im kleinerem Rahmen wurde das tradionelle Band neben den Repräsentanten und Bauverantwortlichen auch von 2 Kindern durchgetrennt. Anschließend wurde der Park mit seinem Sport- und Spielgeräten sofort in Beschlag genommen. Erfreulicherweise wird dieser neue Park inzwischen sehr gut angenommen und die Geräte vor allem von Familien mit Kindern auch rege genutzt.
23.07.2020


○ Neue Bank im Bahnhofsbereich an Bushaltestelle aufgestellt


Nach Hinweisen von Nutzern der städtischen Buslinien in Glauchau über das Fehlen einer Bank an zwei vielbenutzen Haltestellen am Bahnhof erfolgte eine Weiterleitung dieser Info durch das Quartiersmanagement an die Immobilienverwaltung der Stadt. Dort wurde schnell und unbürokratisch gehandelt und Anfang April durch den städtischen Bauhof eine Bank kurzfristig aufgestellt.  03.04,2020

Mehr…

Damit wurde wieder eine zwar kleine, aber wirkungsvolle Maßnahme im Fördergebiet umgesetzt. Zwischenzeitlich kann eingeschätzt werden, das die Bank von Wartenden an den Bushaltestellen Richtung Lichtenstein und Glauchau Oberstadt täglich auch rege genutzt wird.  03.04,2020

Weniger…

# 2019


○ Erstes Weihnachtsliedersingen im Glauchauer Bahnhof

Am 1. Adventssonntag erklangen erstmals im Glauchauer Bahnhof weihnachtliche Lieder und Melodien zum Mitsingen und Zuhören. Zunächst begeisterte die Vorschulgruppe der Kita „Pusteblume“ die über 100 Besucher mit bekannten und neueren Weihnachtsliedern. Anschließend trat die Jugendband der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Glauchau mit modernen Weihnachtssong-Interpretationen auf. Auch diese Darbietungen haben sehr gut gefallen. Insbesondere die Stimme der 16-jährigen Sängerin Nicola kam in der Halle wieder sehr gut zum Tragen. Übrigens: Mitgesungen wurde von Besuchern auch - vor allem bei bekannten und älteren Weihnachtsliedern.  01.12.2019


○ Graffiti-Aktion „Gestaltung von Buswartehäuschen am Bahnhof"


Am 27.11.2019 nahmen dann sieben Hortkinder der Erich-Weinert-Schule mit Betreuer die einmalige Gelegenheit wahr, das gegenüberliegende Bushäuschen am Gebäude eigenständig kreativ zu gestalten. Zuerst erfolgten ebenfalls wieder Einführungsinfos und Anleitungen. Draußen am Häuschen wurden anschließend die bereits vorher im Hort vorbereiteten Schablonen für die innere Fläche verwendet, während außenseitig der Kreativität dann freien Raum gelassen wurde. Mit diesen Aktionen sollen neben den Objekt-Verschönerungen durch gezielt eingesetztes Graffiti auch Sensibilität und Empfindsamkeit im Umgang damit geweckt werden. 
27.11.19


○ Graffiti-Aktion „Gestaltung von Buswartehäuschen am Bahnhof

Die erste Aktion dazu fand am Montag, 18.11.2019 mit mehreren Interessenten aus der „Seniorengeneration“ statt. Die fachlichen Anleitungen wurden von drei Akteuren des H2 - Haus für Soziokultur Glauchau - als Workshop durchgeführt. Danach erfolgten am ausgewählten Buswartehäuschen Rosa-Luxemburg- Straße hangseitig die praktische Umsetzung. Dabei waren zunächst nur Grundideen vorhanden, die nach Abstimmungen der Mitwirkenden untereinander mit verschiedenen Elementen vervollständigt wurden, so das am Ende das gestaltete und von allen mitgetragene „Wohnzimmermotiv“ entstanden ist. 18.11.19


○ Gospelday 2019



Aktion bewegt …


Pünktlich 12 Uhr begann der Chor mit dem deutschlandweiten Gospel „Soon be done“ und sofort sprang der Funke zum Publikum über. Zu der nicht alltäglichen Veranstaltungszeit kamen bis zu 150 Besucher und erfreuten sich an den beeindruckenden Klängen in der Bahnhofshalle. Der soziale Aktionstag wurde vom Quartiersmanagement mit weiteren Partnern organisiert. Die Spendensammlung für das weltweite Hilfsprojekt „Wasser für alle“ erbrachte die beachtliche Summe von 617,97 EUR. Die Angebote der Glauchauer Fairtrade Gruppe wurden mit den Informationen ebenfalls gut angenommen. Aber auch der regionale soziale Aktionsaufruf, Bekleidungen und andere Sachen für die gemeinnützige GAB GmbH mit Sitz im Fördergebiet zu spenden, wurde von vielen Mitmachenden aufgegriffen und umgesetzt. Resümee: Ein gelungener Aktionstag, nur mit dem Gospel-Mitsingen hapert es bei den Glauchauern noch etwas 21.09.2019


○ Kinder-und Gartenfest am H2 & neue Graffitiwand


Am 15.09.2019, einem schönen Sonntagnachmittag, nutzen viele Eltern mit Kindern und Junggebliebene die vielfältigen Angebote zum Mitmachen oder einfach nur zum Reden und Leute kennenlernen. Auch die Verkehrswacht war mit einem Stand vertreten, die über das Quartiersmanagement organisiert wurde. Dabei zeigte sich, das die Veranstaltung als „Kinder- und Gartenfest“ auch sehr gut angenommen wurde, aber in der Wahrnehmung v.a. im näheren Umfeld noch Reserven vorhanden sind. Gleichzeitig wurde die mit Hilfe des Verfügungsfonds über die Sommerferien kurzfristig erstellte Graffitiwand zum Mitmachen für alle öffentlich vorgestellt und eingeweiht. 15.09.2019


○ Gartensparte „Scherberg“ e.V. – Einweihungen

Am 11. März 2019 befürwortete der Vergabebeirat eine Unterstützung für die Gartensparte „Scherberg“ aus dem Verfügungsfonds des Städtebaufördergebietes. Die Einweihung der beiden Maßnahmen „Neues Vereinsschild“ und „Hauptwegsanierung“ erfolgte genau 6 Monate später. Die Arbeiten wurden dabei fast ausschließlich in Eigenleistungen der Vereinsmitglieder durchgeführt, ebenso die Erarbeitung und interessante Gestaltung des neuen Vereinsschildes. 11.09.2019


○ Bahnhofsführung – Bürgerverein „Wir im Wehrdigt“ e.V. Glauchau



Auf Anfrage des Bürgervereins „Wir im Wehrdigt“ e.V. fand diese organisierte Bahnhofsführung an einem spätem Dienstagabend ab 18:30 Uhr statt. Daran nahmen dann auch etwa 40 Interessenten teil. In altbewährter Weise erläuterte Klaus Häußer, der selbst aus dem Wehrdigt stammt, die Geschehnisse rund um Glauchauer Bahnhof. Er beantwortete viele Fragen zu fortgeschrittener Stunde und gab auch einige Anekdoten zum Besten, so dass es nach Einschätzungen der Teilnehmer wiederum eine sehr gelungene und interessante Führung war.  27.08.2019 (Fotos: Stadtteil-Management „Unterstadt-Mulde“, S. Resche)


○ Aktion bewegt ...

 

 

Ein sehens- und hörenswertes Video produzierte ein Gruppe Jugendlicher der "bunte Box" Glauchau unter fachkundiger Hilfe eines Leipziger Teams aus Videographen, Musikpädagogen und eines DJ´s.  Der entstandene Hip-Hop Song erzählt von Projekten und Gefühlen der Box-Teens aus und um den Jugendtreff, der seit 2014 in der Glauchauer Otto-Schimmel-Straße sein Domizil hat.   24.05.2019


○ Seniorentage 2019 im Simmelmarkt Glauchau

 

Auch 2019 nahm das Quartiersmanagement wieder an der Info-Messe im Simmel-Center anlässlich der Glauchauer Seniorentage teil. Thema war diesmal Hilfe und Unterstützung für Vereine und Institutionen im Fördergebiet. Dazu wurden spezielle Angebote u.a. für Vorruheständler und Senioren vorgestellt. Besonderer Dank galt dabei Herrn Michael Laser aus dem Quartiersbeirat für seine Unterstützung und Mitwirkung an dieser Veranstaltung !     15.05.2019


○ Frühjahrsputz etwas anders .... am Agricola-Pochwerk

Bereits einige Tage vor dem Glauchauer Frühjahrsputz am 06. April 2019 gab es eine besondere Aktivität im Fördergebiet. Initiiert durch das Quartiersmanagement wurden durch etwa 10 Jugendliche des Café Taktlos - welches sich mit im H2-Haus für Soziokultur befindet - Erhaltungsarbeiten am Nachbau des historischen Pochwerkes von Agricola durchgeführt. Dabei wurden an dieser Konstruktion aus Holz und Metall an zwei Nachmittagen die größtenteils verschlissenen Farb- und Lasuranstriche aufgearbeitet und wieder komplett neue Schutzanstriche aufgebracht. Somit wurde auch ein kleiner Beitrag zum diesjährigen 525. Geburtstag von Georgius Agricola durch diese Jugendlichen auf freiwillger Basis mit erbracht. 06.04.2019


○ Neue Papierkörpe - Dank dem Quartiersbeirat

Es ist nur eine Kleinigkeit – aber mit großen Auswirkungen: In einer Sitzung des Quartiersbeirates wurde berichtet, dass im Bereich um die Erich-Weinert-Schule keine Papierkörbe vorhanden sind, was zu ständigen Verschmutzungen auf den anliegenden Gehwege führte. Der Quartiersmanager wurde infolgedessen gebeten, sich dieser Sache lösungsorientiert anzunehmen. Nach Abstimmungen mit der Stadtverwaltung wurden Anfang 2019 daraufhin auch zwei neue Papierkörbe an den Schulbus-Haltestellen aufgestellt. Seitdem hat sich die Sauberkeit dort auch weitgehend verbessert. Januar 2019


# 2018


○ Jubiläum 160 Jahre Bahnhof und Eisenbahn in Glauchau

Aktion bewegt ...

„Hereinspaziert und gratuliert“ am 24.11.2018 ! Viele Besucher beim Bahnhofsjubiläum. Am 24. November 2018 fand eine Veranstaltung „160 Jahre Bahnhof und Eisenbahn in Glauchau“ statt, die federführend vom Quartiersmanagement organisiert und von mehreren Mitmachaktionen hauptsächlich von Akteuren aus den Fördergebiet geprägt war. So stellten auf einen Aufruf hin nicht weniger als 24 Mitmachende private Abbildungen und Dokumente für eine Ausstellung zur Verfügung.
24.11.2018

Mehr…

Mit einem liebevollen Programm zum Thema „Eisenbahn“ begeisterte die Vorschulgruppe der KiTa „Pusteblume“. Später waren eindrucksvolle Klänge des stimmgewaltigen Glauchauer Gospelchores in der Bahnhofshalle zu hören. Ebenso erfreuten die Mitglieder der IG Traditionslok 58 3047 e.V. im Bahnbetriebswerk und Modelleisenbahner die Gäste. Weitere Mitwirkende aus dem Fördergebiet hatten ebenfalls Interessantes zu bieten: Familie Metzeroth mit historischen Dieselameisen, ein Hobbymaler u.a. mit einer Bahnhofsansicht und als besondere Mitmachaktion setzten die Beteiligten von 5 Einrichtungen ihre Gedanken zum Thema „Ankommen“ sehr eindrucksvoll und gekonnt um. Als bleibende Erinnerung wurde eine geschichtliche Informationstafel zum Glauchauer Bahnhof eingeweiht. An diesem Nachmittag waren erfreulicherweise über 350 Besucher im Glauchauer Bahnhof anwesend.


Weniger…

○ "Buntes Gewimmel auf der Otto-Schimmel"

Als Auftakt der diesjährigen interkulturellen Wochen verwandelte sich zwischen 14 und 18 Uhr die Otto-Schimmel-Straße in Glauchau zu einer bunten Festmeile. Zahlreiche Vereine und Interessengruppen boten Spiel und Spaß zum Zuschauen, Mitmachen und Staunen an. Auch das Quartiersmanagement war durch einen Maler sowie einem Kinderschminkstand vertreten. Sowohl Einheimische wie auch zugewanderte Familien nutzten das schöne spätsommerliche Wetter und die tolle Atmosphäre zum gemeinsamen Miteinander. Die Organisatoren und Mitmachenden dieser Gemeinschaftsinitiative der Stadt Glauchau - in Kooperation mit dem Koordinatorennetzwerk „Glauchau vernetzt“, dem Netzwerk „Kinder- und Jugendarbeit“ sowie von engagierten Institutionen, Vereinen, Gewerbetreibenden und Bürgern - freuten sich über den regen Besuch und die gelungene Veranstaltung. 21.9.2018.


○ 1. Feuerwehr-Historik-Tag

Am 01. September 2018 nahm das Quartiersmanagement am 1. Feuerwehr-Historik-Tag des Feuerwehrvereins Glauchau e.V. aktiv teil mit mehreren Schautafeln zur Städtebauförderung, finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten für kleinteilige Maßnahmen im Fördergebiet und der historischen Entwicklung des Scherberg-Gebietes. Der Feuerwehrverein erhielt einige Zeit vorher eine finanzielle Unterstützung aus diesem Verfügungsfonds u.a. für Werbemaßnahmen zu dieser Veranstaltung. Diese Veranstaltung aus Anlass des 80. Geburtstag der historischen Drehleiter DL 26, dem 10- jährigen Bestehen der historischen Ausstellung im ehemaligen Feuerwehrhaus und 155 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glauchau war besuchsmäßig entsprechend auch sehr gut frequentiert. 01.09.2018


○ Erste Kinderführung Bahnhof


In den Sommerferien 2018 fand erstmalig eine spezielle Bahnhofs-Führung für Kinder statt. Neben der Besichtigungen der Gebäude und Ausstellung wurden auch zielgerichtete Informationen zum richtigen Verhalten auf den Bahnsteigen sowie bei Ein- und Ausfahrten von Zügen erläutert. Besonderes Interesse zeigten die Kinder wiederum an der mit besichtigten Technik im Servicecenter der MRB wie z.B. am modernen Fahrkartenautomat.  20.07.2018


○ Tag der Städtebauförderung

Aktion bewegt ...

Der Tag der Städtebauförderung als jährlich wiederkehrende bundesweite Veranstaltung wurde 2018 erstmals im Fördergebiet „Scherberg-nördliche Innenstadt“ durchgeführt. Ausgewählt wurde dazu das seit 2015 kommunale Bahnhofsgebäude unter dem einladenden Motto „hereinspaziert und umgeschaut“. 05.05.2018

Mehr…

An diesem Aktionsnachmittag haben sich alle 8 aktuellen Bahnhofs-Nutzer mit eigenständigen Aktivitäten beteiligt und so zu einem „lebendigen Bahnhof“ beigetragen. Außerdem fanden Ausstellungen statt zum Städtebaufördergebiet, Bahnhofsgeschichte, Modellbahn sowie die traditionelle Lokausstellung im benachbarten Bahnbetriebswerk. Erstmals wurden auch wieder Bahnhofsführungen durchgeführt sowie als Höhepunkt eine Gesangsdarbietung „Swing und Blues in der Bahnhofshalle“. Diese Angebote wurden sehr gut angenommen und ca. 150 Besucher haben sich von den Bemühungen der Stadt um den Erhalt und die Nutzungen dieses historischen Gebäudes informiert.

Weniger…

○ Seniorentage 2018 Simmelmarkt Glauchau

Am beliebten Info-Messe-Tag innerhalb der Glauchauer Seniorentage hatte 2018 erstmals auch das Quartiersmanagement „Scherberg-nördliche Innenstadt“ mit einem Infostand im Simmel-Center teilgenommen. Speziell aufmerksam gemacht wurde dabei auf den bevorstehenden „Tag der Städtebauförderung“ im Bahnhof Glauchau. Innerhalb dieser Seniorentage erfolgt außerdem noch eine spezielle Bahnhofsführung, organisiert vom Quartiersmanagement. Mai 2018


○ Einweihung Quartiersbüro 2018

Am 09. Januar 2018 erfolgte die offizielle Einweihung des Quartiersbüros im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Glauchau, Herrn Dr. Dressler, dem Fachbereichsleiter Planen und Bauen Herrn Heerdegen, weiteren Mitarbeitern des Stadtverwaltung, einigen Akteuren aus dem Fördergebiet sowie Vertretern der örtlichen Presse. 09.01.2018


# vor 2018



Die Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) ging 2012 bereits in ihre 7. Auflage. Ab dem 24. August bezogen fast 70 Künstler in dem ehemaligen Schlachthof im sächsischen Glauchau ihr Domizil und verwandelten das Schlachthaus und die Räucherkammern in einer einwöchigen Kreativphase in ein Gesamtkunstwerk. Die Ergebnisse wurden vom 31. August bis 2. September zum Festival für urbane Kultur dem Publikum vorgestellt. Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehörten Führungen, Filme, Vorträge und Diskussionen, eine Modenschau sowie die traditionelle IBUg-Aftershow-Party. 24.08.2012


von Oben links nach Unten rechts:  Bahnhof Glauchau | Bahnhofsuhr | Agricoladenkmal | EBO-Blitz | 1PS-Pferd | Landratsamt | Scherbergplatz | Otto-Schimmel-Straße | Scherbergbrücke | Scherbergbrücke 2 | Palla Areal | Palla Areal 2 | Feuerwache | Altes Feuerwehrhaus | Feierabendheim | Wohnsiedlung am Schlachthof | Alter Schlachthof | Alter Schlachthof 2 | Glauchau-Wappen Holzbank | Kreuzung Talstraße | Häuserzeile | H2 | Siedlung | Rosenhof Spielplatz | Spielplatz 2 | Kopernikusstraße | Siedlung | Seniorenclub | Schlachthofstraße | Siedlung | Siedlung 2 | Sitzgruppe |  Fritz-Reuter Eck | "0815 Bar" | Buswartestelle | Fördertafel


          


Quartiersmanager Peter Dittmann

Quartiersbüro im Bahnhof
Rosa-Luxemburg-Straße 3
08371 GLAUCHAU

Telefon 03763/5014191
peter.dittmann@steg.de

Öffnungszeiten Büro
Di. 13:00  - 18:00 Uhr u. Do. 09:00  - 13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung