Herzlich willkommen

QUARTIERSM
ANAGEMENT
Scherberg-nördliche Innenstadt
Glauchau


# VORSTELLEN

Das Städtebaufördergebiet Glauchau „Scherberg – nördliche Innenstadt“ ist 2016 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen worden. Dieses Gebiet ist hauptsächlich geprägt von der Gründerzeit mit deren typischen mehrstöckigen Mietshäusern sowie von kleinteiligen Siedlungen der 1930er Jahre. Auf kleineren Teilflächen sind einige Einfamilienhäuser, Villen und Gartenanlage vorhanden. Prägnant für das Gebiet sind außerdem mehrere Verwaltungs- und Industriegebäude, Schule und Bahnhof. Der Zustand der Gebäude in diesem Gebiet ist insgesamt sehr inhomogen.

Mehr…

• Städtebauförderung und Quartiersmanagement 
Analog den positiven Erfahrungen im Stadtteil Wehrdigt hat sich die Stadt Glauchau  entschieden, als Bindeglied zwischen Bewohnern, lokalen Akteuren und Stadtverwaltung ein Quartiersmanagement in diesem Gebiet mit zu beauftragen und zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements einen erstmaligen Verfügungsfonds dafür aufzulegen.   

Nach europaweiter Ausschreibung erhielt die STEG Stadtentwicklung GmbH für beide Aufgabenfelder Städtebauförderung und Quartiersmanagement den Zuschlag. Die STEG ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre in Glauchau sowie sachsenweit in der Städtebauförderung tätig und ein erfahrener Partner.  

In dem unmittelbaren Städtebauförderprogramm können mittels Investitionen in Wohnumfeld, Infrastruktur und Wohnqualität Stadtteile aufgewertet und gestärkt werden, was somit auch auf  das ausgewiesene Gebiet zutrifft.  Das Quartiersmanagement wiederum ermöglicht allen Interessenten und Gebietsakteuren einen Ansprechpartner, Berater und teilweisen Helfer vor Ort sowie durch den Verfügungsfonds finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung speziell von kleinteiligen sozialen und kulturellen Maßnahmen. 

Quartiersmanager ist seit dem 2. Oktober 2017 Peter Dittmann mit 20 Stunden pro Woche. „Er verfügt“, so Jens Brendel von der beauftragten STEG „über eine Reihe von Netzwerken in der Stadt und ist Glauchauer. Für eine ‚Soziale Stadt‘ braucht es eine Person, die sich hier auskennt und der die Mentalität der Leute vertraut ist. in diesem Gebiet“. 

Weniger…

# INFORMIEREN

„Durch die Aufnahme des neuen zentralen Programms „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ besteht die Aufgabe des Quartiersmanagements nun auch besonders darin, die Mobilisierung von Teilhabe und ehrenamtlichem Engagement zu unterstützen sowie nachbarschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.“


Neue Ideen und Zusammenarbeiten 2021
- Bsp. Pflegezentrum „Am Lehngrund“ –



Besuch von Frau Hannelore Kleindienst, Mitglied des Quartiersbeirates des Fördergebietes (Bildmitte) am 19. Mai u.a. in der neuen Tagespflege des Pflegezentrums (links Heimleiterin Frau C. Wilfert-Tischendorf). Dabei erfolgten auch erste Sondierungsgespräche über mögliche Zusammenarbeiten. Inzwischen wurde die Idee eines generationsübergreifenden Projektes entwickelt und derzeit ein Konzept dazu erarbeitet.


Hörklang – wir erstellen ein Hörspiel
-  Mai bis Juli 21 (mit Hygienekonzept) -



Bei diesem geförderten Projekt wurde eine eigenständige Geschichte mit vielen interessanten Bezügen zur Stadt Glauchau erstellt und auf CD gepresst.
Die 15 Teilnehmer im Alter von 11 bis 15 waren mit viel Freude und Engagement bei der Erstellung, Einspielung und technischen Umsetzung dabei.
Aufgrund der positiven Resonanz wird von den Organisatoren Flexible Jugendhilfestation H2, Bibliothek sowie Quartiersmanagement über ein weiterführendes Projekt nachgedacht.

Hörklang
Info- 
Landing-Page + Rückblick


Neu in Vorbereitung: Holzbildhauer-Workshop 
- Zeitraum: 18.-22. Oktober 21 -



Unter fachkundiger Anleitung des im Schlachthof ansässigen Holzbildhauers Silvio Ukat soll in der 1. Herbstferienwoche ein Workshop mit interessierten Kindern durchgeführt werden. Ziel ist die Erstellung einer Holz-Arbeit, die anschließend im Fördergebiet aufgestellt werden soll.
Dieses Förderprojekt ist eine gemeinsame Bündnisaktion von CVJM Glauchau e.V.- die Box, Kunstverein art gluchowe und Quartiersmanagement.

weitere Termine

# ENTDECKEN

Liebe Besucher! In unserer Rubrik Rückblick finden Sie in Wort und Bild viele Informationen zu unseren durchgeführten Aktionen und Projekten, außerdem zur Stadtteilgeschichte, zu Presseveröffentlichungen  u.v.m.  Schreiben Sie uns! Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen und Anregungen.


# FINDEN

Haben Sie neue Ideen für kleinteilige Projekte, die zu Verbesserungen und Verschönerungen im Fördergebiet führen, oder zu neuen sozialen und kulturellen Angeboten von jung bis alt, vielleicht aber auch ein Hobby, das Sie mit anderen gern teilen möchten – dann schauen Sie doch einfach mal im Quartiersbüro herein. Das Büro befindet sich direkt im Bahnhofsgebäude, Rosa-Luxemburg-Straße 3. Parkmöglichkeiten befinden sich vor dem Bahnhof und im näheren Umfeld. Öffnungszeiten siehe unten.

 

# VERBINDEN

          


Quartiersmanager Peter Dittmann

Quartiersbüro im Bahnhof
Rosa-Luxemburg-Straße 3
08371 GLAUCHAU

Telefon 03763/5014191
peter.dittmann@steg.de

Öffnungszeiten Büro
Di. 13:00  - 18:00 Uhr u. Do. 09:00  - 13:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung